Körperorientierte Beratung und Begleitung bei Diagnosen
während der Schwangerschaft und nach der Geburt

Ihr habt in der Schwangerschaft, im Zuge der Pränataldiagnostik, eine Diagnose für Euer werdendes Kind erfahren? Oder ihr habt eine Diagnose kurz nach der Geburt zu hören bekommen?
Ich biete Euch eine einfühlsame Begleitung in der Zeit nach der Diagnose oder auch schon während der Pränataldiagnostik – durch Gespräch und körperorientierte Beratung.

In unserer Zusammenarbeit geht es darum, Spannungen zu lösen, hinein zu spüren, Gefühle zu erlauben und zu verdauen, Entspannung und Ruhe im Kopf zu erlangen. Kopf und Körper werden wieder miteinander verbunden und das Körperwissen gestärkt.

körperorientierte Beratung während der Pränataldiagnostik

Investition: eine Sitzung dauert ca 75 min
und kostet € 80, € 100 für Paare.

In einem kostenlosen telefonischen Vorgespräch können wir gerne klären, ob eine Sitzung für Dich
bzw. Euch im Moment das Richtige ist. Schreib mir eine Nachricht oder ruf an: 0176 21242308.



Dieses Angebot versteht sich als Ergänzung zu psychologischen Beratungen, medizinischer Betreuung und den Angeboten von Eltern-und Selbsthilfegruppen.

 

körperorientierte Beratung Down-Syndrom Berlin

Schaffe ich das? Schaffen wir das? Was wird die Familie denken? Wie werden die Leute reagieren? Werden sich Freunde abwenden? Werde ich das Kind lieben können? Wird es selbständig leben können? Wird es Freunde haben? Was werden die anderen Kinder auf dem Spielplatz sagen? Werde ich wieder arbeiten können? Wieviel Pflegeaufewand wird das sein? Wo bekomme ich Hilfe und Informationen?


Solche Fragen, Ängste und Sorgen stecken nicht nur im Kopf, sondern auch im Körper. Und es sind Fragen mit denen ihr nicht alleine seid.
Den Kontakt von Kopf und Körper zu stärken und zu spüren was ist, bringt Klarheit und die Möglichkeit zu verdauen, die Situation anzunehmen, und sich in ihr zurechtzufinden. 

 

In diese Arbeit lasse ich auch meine persönlichen Erfahrungen als Mutter und Schwester von Menschen mit Down-Syndrom einfliessen.

Wollt Ihr mehr erfahren? Meine Radio-Kollegin Anna-Lena Wenzel hat ein Interview mit mir geführt!